Die Funbiker feiern 15 Jahre

Samstag steht der 15. Jahrestag der Funbiker im Wochenendprogramm. Für die Geburtstagstour haben sich die Schmidties und Loisl ein ordentliches Trailründchen im Kaufunger Wald überlegt. Und wie sich das für einen Geburtstag gehört, unterwegs sogar noch für eine kleine Überraschung gesorgt. Bereits kurz hinter dem alten Wertholzlagerplatz sorgen die ersten Geländeübungen bei einigen der Mitfahrer für große Augen.

Higspeedtrail
Hinter dem alten Wertholzlagerplatz im Traildorado

Die erste, aber dann auch einzige Panne, ein Durchschlag im Hinterrad, lässt dann auch nicht lange auf sich warten. Nach der kleinen Reparaturpause führt man uns über den Sensenstein, den Meyer-Trail noch mitnehmend, in die nächste „Sektion“. Der immer wieder gern gefahrene „Schongsruh“ präsentiert sich in hervorragendem Zustand. Entgegen der sonstigen Gewohnheit, Abfahrt nach Oberkaufungen, kurbeln wir nun wieder hinauf zur Alm und zurück zum Sensenstein. Nach der Passage des Dahlheimer Feldes wird eine Extrarunde oberhalb von Uschlag eingelegt. Die Befürchtung, dass hier der gesamte Zeitplan für den Rest des Tages aus den Fugen gerät, bestätigt sich am Ende zum Glück aber nicht. Wir überzeugen uns also von den Qualitäten Loisl’s Trailpflege 🙂 und folgen sodann dem Lauf des Ingelheim Baches inklusive Erfrischung in dessen Furt zwischen Uschlag und Nienhagen. Am Ortseingang folgen wir dem Barfußpfad, als unser Ründchen an der Wassertretstelle bei der Holzbrücke von den Guides unterbrochen wird. Aufgrund des feierlichen Anlasses kredenzt uns Alois ein kaltes Buffet aus Wurst- und Obststückchen, Käsevariationen samt kleinem Müsli-Dessert. Dazu wird Traubenmost aus eigener Ernte gereicht.

Überraschungsmenü
Überraschungsmenü
Lagerfeuer
Brot am Stock

Voila, klasse Service auf einer Bike Runde und gelungene Überraschung! Die anschließende Überquerung des hohen Steinbergs fällt entsprechend zäh aus. Die Spritzigkeit der Oberschenkel ist irgendwie im Tal geblieben, die Auffahrt des Wurzeltrails fordert sogar noch ein paar Opfer und zeichnet ein paar Kratzer in diverse Beine. Die Abfahrt vom Steinberg über den Kreuzweg ist auch nicht eben einfach zu fahren, denn im hohen Gras ist der Verlauf des Weges kaum auszumachen. Ein weiteres Mal finden wir uns in Nienhagen wieder. Unser Ziel ist aber schon fast in Sichtweite, lediglich gut 120 Höhenmeter trennen uns noch davon. Die überbrücken wir mit der Auffahrt zum Grillplatz von Escherode, wo schon eine per Auto angereiste Schar von Biker-Freunden auf uns wartet. Hier findet dann auch die Geburtstagsfeier bei vielen Leckereien ihren weiteren Verlauf. Dank Ronnys Organisationstalent können wir auch einen Teil der Dunkelheit bei einem ordentlichen Lagerfeuer, inklusive handgemachter und aus dem iPod gespielter Musik überbrücken. Und das sogar mit offiziellem Segen des Revierförster, vorsichtshalber wegen Walbrandgefahr und so….Und fast vergessen: 39 Kilometer mit soliden 840 Höhenmetern finden ihren Weg ins Tagebuch.

Related posts

2 Thoughts to “Die Funbiker feiern 15 Jahre”

  1. Dirk

    Herzlichen Glückwunsch
    Fun Biker

  2. Thomas

    Glückwunsch!!!
    Jetzt kenne ich aber immer noch nicht den
    neuen Trail!!! Zwischen den Zeilen habe
    ich auch keinen Hinweis gefunden.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen