Hoch über Sölden

Zugegeben, die Nacht war kurz. Aber dafür hat die Anfahrt ins Ötztal problemlos geklappt. Bevor wir in unser Quartier fahren, statten wir der Dortmunder Hütte noch einen Besuch ab. Um dorthin zu kommen, muss man die „Kühtai“ bezwingen. Im Auto ein Klacks, mit dem Radl ist’s lustig! Gut 90 Minuten bis hoch benötigt der einigermassen trainierte Radfahrer. Respektvoll nehme ich zur Kenntnis, dass dies der erste Anstieg des Ötztaler Marathons ist.
Wir gehen mit unseren Rennradlern die Startunterlagen holen und schwingen uns dann zu zweit auf’s Mountainbike. Die Söldener Panoramarunde führt uns bis auf 2230m Höhe. Ein toller Ausblick über das Tal ist der Mühe Lohn. Die Geislachalm passieren wir auch noch. Sie hat uns vor einigen Jahren während eines Alpencrosses Schutz vor Unwetter und ein Übernachtungsquartier geboten.
Für die Abfahrt nach Sölden benutzen wir einen tollen Trail (644).

20120824-182936.jpg

20120824-182955.jpg

Am Ende der Tour zeigt das Navi ganze 18 km aber dafür 830 Höhenmeter an 🙂 ein toller Tag!!

Related posts

One Thought to “Hoch über Sölden”

  1. Deine Holde

    Hi Schatz, wie unschwer zu erkennen ist, seid ihr ja gut gelandet. Freu. Wünsche noch gutes Biken und viele Grüsse an die Marathonfahrer. Bussi

Schreibe einen Kommentar zu Deine Holde Antworten abbrechen